Aufgaben des stationären Hospizes


Das stationäre Hospiz hat die Möglichkeiten 10 an Krebs oder AIDS erkrankte Menschen und ihre Angehörigen und Freunde in ihrem letzten Lebensabschnitt zu begleiten. Dies geschieht in Einzelzimmern in einer familiären Atmosphäre.
Das Hospiz und seine Mitarbeiter nehmen die Lebensgewohnheiten der Patienten als Richtschnur ihrer pflegerischen Maßnahmen.

Ziel ist es, den Erkrankten bei wachem Verstand Schmerzfreiheit zu gewährleisten.

Art und Umfang der Pflegeleistungen werden im Einvernehmen mit dem Patienten, seinen Angehörigen, dem betreuendem Hausarzt und dem Pflegeteam gemeinsam entschieden.

Die Krankenpflege wird immer im Einvernehmen mit dem behandelndem Hausarzt, dem Patienten und dem Pflegeteam des Hospizes ausgeführt. Sie wird ausschließlich von qualifizierten Mitarbeitern durchgeführt.

Die Kosten für den stationären Aufenthalt werden von der Kranken- und Pflegekasse übernommen.